RUHR2010.DE: Home FAQ RUHR.2010 Newsletter RUHR 2.0 Kontakt Impressum
SUCHE:

RUHR.2010
Aktuell

Das Welterbe Zollverein ist die beliebteste Eventlocation Deutschlands / MEHR

Finale der Helden-Ausstellung in Hattingen / MEHR

Schwerte lädt zum integrativen Musikfestival InSound ein / MEHR

01805 - 45 2010
(Festnetz 14 Cent pro Min, Mobilfunkpreise abweichend)

Zuletzt aktualisierte Gruppe:
 
   UnverwechselBAR

Abonnieren Sie unseren Still-Leben-Newsletter / MEHR

Still-Leben Malwerkstatt A40 geht auf Tournee

Im Rahmen des Still-Leben Ruhrschnellwegs entstand bei der Mal-Werkstatt, die von der Deutschen Gesellschaft für Gesundheits- und Pflegewissenschaft mbH und der Steinbeis-Hochschule Berlin, beide mit Sitz in Essen, unterstützt wurde, ein großes Gemälde: Besucher des A 40- Stilllebens konnten auf großen Leinwänden jeweils ein Teilstück bemalen und dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Das Resultat kann sich sehen lassen - es ist ein mehr als 4 Quadratmater großes farbenfrohes Bild entstanden, das nun auf Tournee gehen wird.

Eröffnet wird die Still-Leben-Malwerkstatt am 26. 08.2010 um 11:00 Uhr im St. Nikolaus-Hospital 47546 Kalkar, Grabenstr. 86-88 durch die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Kalkar Frau Anita Kipper. Von dort aus wird die Tournee der Ausstellung in Pflege-einrichtungen und Krankenhäuser nach Kamp-Lintfort, Moers, Essen und in weitere Orte in NRW führen.
Schon bei den Planungen für diese Veranstaltung waren sich die Akteure einig, etwas für die Menschen tun zu wollen, die nicht persönlich zum Still-Leben auf der A 40 kommen konnten. In verschiedenen Einrichtungen der stationären Altenhilfe und in Krankenhäusern in NRW wird nun die „Still-Leben Malwerkstatt" zu Besuch kommen, um eben diese Menschen zu erfreuen und an der Aktion Teil haben zu lassen. Neben dem großen Gemälde, das aus vielen kleinen Malereien besteht, wird eine kleine Fotoausstellung von der Aktion auf der A 40 gezeigt. Die Tournee kann auch durch eigene Beiträge der jeweiligen Einrichtungen ergänzt werden. Die Ausstellung will dadurch nicht nur die Eindrücke von dieser besonderen Kulturveranstaltung wiedergeben, sondern auch zur Kreativität anregen.
Interessierte Einrichtungen, die das Bild und die begleitende Fotoausstellung zeigen möchten, können sich noch unter 02824-17840 mit dem Organisator der Malwerkstatt Herrn Dr. Herbert Hockauf in Verbindung setzen.